Fragen & Antworten

Karriereperspektiven

Simone Marbach während eines Lehrgangs Gehört stets zu den beliebtesten SOMMERHOFF-Trainern und ist Top-Expertin für alle Fragen rund um die "Einkommensteuer": Diplom-Finanzwirtin Simone Marbach.

Der Abschluss zum "Geprüften Bilanzbuchhalter IHK" (= "CHIEF ACCOUNTANT CCI") gilt in Fachkreisen als das "Flaggschiff" der IHK-Aufstiegsfortbildung. Die sehr anspruchsvolle bundeseinheitliche Prüfung genießt hohes Ansehen in der Wirtschaft, und wer über diese Qualifikation verfügt, braucht sich in der Regel um einen Arbeitsplatz nicht zu sorgen. "Geprüfte Bilanzbuchhalter IHK" sind regelmäßig in den Führungsetagen der Unternehmen - gleich welcher Größenordnung - anzutreffen. Ihr Rat ist gefragt, wenn Entscheidungen erheblicher Tragweite vorbereitet und letztlich getroffen werden. Denn die Bilanzbuchhalter verfügen über vertiefte betriebswirtschaftliche Kenntnisse z. B. in der Kostenrechnung, der Finanzwirtschaft und Investitionsrechnung; ihr "Kerngeschäft" und Kompetenzschwerpunkt ist jedoch die Finanz- und Geschäftsbuchhaltung. "Geprüfte Bilanzbuchhalter IHK" sind versiert in allen Fragen der Rechnungslegung; dies gilt nicht nur für die Erstellung von Jahresabschlüssen nach Handels- und Steuerrecht, sondern auch für die verantwortliche Mitwirkung an (Konzern-) Abschlüssen nach den internationalen Standards "IFRS".

Überdies besitzen sie profundes Wissen in der Ertrags- und Umsatzbesteuerung der Unternehmen. Aus diesen Gründen sind und bleiben Bilanzbuchhalter hoch qualifizierte und damit unverzichtbare Fachkräfte, die prädestiniert sind für die Übernahme der Leitung des Finanz- und Rechnungswesens.

 

Perspektiven - welche Möglichkeiten der Höherqualifikation bestehen nach dem "Bilanzbuchhalter"?

Mit dem Abschluss der Bilanzbuchhalter-Aufstiegsfortbildung erwerben Sie gleichzeitig die Zulassungsvoraussetzung für den höchsten kaufmännischen Abschluss nach Berufsbildungsrecht: den "Geprüften Betriebswirt IHK" (= "MASTER PROFESSIONAL OF BUSINESS MANAGEMENT"), der innerhalb des "Deutschen Qualifikationsrahmens" dem Qualifikationsniveau 7 (von 8) zugeordnet ist und somit hinsichtlich seiner Wertigkeit den hochschulischen Masterabschlüssen entspricht.

Zusätzlich oder alternativ besteht die Möglichkeit einer weitergehenden Spezialisierung durch Erwerb der Zusatzqualifikation "Bilanzbuchhaltung International IHK", durch die Sie die Befähigung nachweisen, an der Erstellung von Jahresabschlüssen nach den internationalen Rechnungslegungsvorschriften IFRS verantwortlich mitzuwirken.

Zudem werden im Rahmen unseres diesbezüglichen Aufbaustudiengangs profunde Kenntnisse des internationalen Steuerrechts, Finanzmanagements sowie der Konzernrechnungslegung vermittelt. Auf diese Weise wird der "Geprüfte Bilanzbuchhalter IHK" endgültig zu einer raren und deshalb stark nachgefragten Fach- und Führungskraft.

Erstmalig bieten wir eine Vorbereitung auf die Zusatzqualifikation nach neuer Rechtsverordnung ab Frühjahr 2018 an.