Der Bildungsscheck

Bildungssch€ck NRW

Neue Regeln bei der Vergabe des NRW-Bildungsschecks

IHK-Fachkaufleute und Fachwirte haben freien Zugang zu staatlichen Universitäten und Fachhochschulen!
IHK-Fachkaufleute und Fachwirte können ein Studium ihrer Wahl an jeder deutschen Universität oder Fachhochschule aufnehmen!
Zukunft braucht Bildung – das gilt auch für die Arbeitswelt. Mit Blick auf den in vielen Branchen deutlich spürbaren Fachkräftemangel will die Landesregierung zum lebenslangen Lernen motivieren und unterstützt tatkräftig alle Anstrengungen zur beruflichen Weiterbildung. Der Bildungsscheck, gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, ist dafür ein zentrales Angebot. Er richtet sich gleichermaßen an Beschäftigte und Unternehmen und berücksichtigt vor allem Menschen mit unsicheren Arbeitsmarktchancen. In Nordrhein-Westfalen wird so eine Unternehmens- und Arbeitskultur gefördert, die sich am Prinzip "Gute Arbeit" orientiert und wirksame Impulse setzt – für Innovation, Wachstum und sichere Beschäftigung.

Als Anreiz dafür, dass mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, aber auch mehr Unternehmen höherwertige Weiterbildungsmaßnahmen in Anspruch nehmen, bietet der Bildungsscheck Weiterbildung zum halben Preis: Das Land Nordrhein-Westfalen übernimmt mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds die Hälfte der Weiterbildungskosten, maximal aber 500 Euro pro Bildungsscheck.

Den Bildungsscheck können sowohl Beschäftigte individuell für ihre berufliche Weiterentwicklung nutzen als auch kleinere und mittlere Betriebe (KMU) einsetzen, um geeignete Qualifizierungen für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen auf den Weg zu bringen. Un- und Angelernte können mit Hilfe eines Bildungsschecks einen Berufsabschluss nachholen, Zugewanderte Qualifizierungslücken schließen und so die Chance auf Anerkennung ihrer im Ausland erworbenen beruflichen Qualifikationen erhöhen. Berufsrückkehrende machen sich mit dem Bildungsscheck fit für den Wiedereinstieg in das Berufsleben.

Wer erhält einen Bildungsscheck?

  • Nur Arbeitnehmer erhalten einen Bildungsscheck.
  • Selbständige und Beschäftigte im öffentlichen Dienst werden nicht gefördert.
  • Die Arbeitsstätte der Beschäftigten muss im Land Nordrhein-Westfalen liegen.
  • Die Lehrgangsgebühr beträgt mindestens 500 €.
  • Im individuellen Zugang können Beschäftigte alle 2 Jahre einen Bildungsscheck erhalten, sofern ihr zu versteuerndes Einkommen nicht mehr als 30.000 € beträgt (bei Ehegattenveranlagung 60.000 €).
  • Im betrieblichen Zugang können kleinere und mittlere Betriebe mit weniger als 250 Beschäftigten jährlich bis zu 10 Bildungsschecks in Anspruch nehmen.
  • Beschäftigte ohne Berufsabschluss, Berufsrückkehrer und -rückkehrerinnen sowie Zuwandererinnen und Zuwanderer, die eine Nachqualifizierung anstreben, sind besonders angesprochen.

Die Anmeldung zu einer Fortbildung darf bei Beantragung eines Bildungsschecks bereits erfolgt sein; der Lehrgang darf nur noch nicht begonnen haben.

Mit einem "Online-Check" der "Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH" (kurz: G.I.B.) können Sie selbst testen, ob Sie den Bildungsscheck erhalten können. Zum Online-Check

Bildungsprämie vor Bildungsscheck!

Für Beschäftigte mit geringem Einkommen (zu versteuerndes Einkommen 20.000 €, bei gemeinsam veranlagten Ehegatten 40.000 €) gibt es die vorrangige (!) "Bildungsprämie". Liegen die Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Bildungsprämie vor, ist diese zu beantragen - ein Bildungsscheck wird dann nicht gewährt. Informationen zum bundesweiten Angebot "Bildungsprämie" finden Sie hier.

Welche Maßnahmen fördert das Land NRW durch Vergabe eines Bildungsschecks?

Gefördert werden Angebote, die Kenntnisse, Fertigkeiten, Fähigkeiten, Einsichten und Verhaltensweisen für die berufliche Tätigkeit vermitteln. Dazu zählen z. B Lehrgänge zur Verbesserung

  • der allgemeinen und speziellen Sprachkenntnisse (z. B. Business English, Prüfungsvorbereitungskurse für LCCI-Zertifikate, Deutsch für Ausländer, Chinesisch für Geschäftsleute etc.)
  • der EDV-Kenntnisse
  • der Lern- und Arbeitstechniken
  • der Schlüsselqualifikationen
  • der Medienbildung

Wichtig für Sie: Alle Fortbildungsangebote von SOMMERHOFF dienen der beruflichen Höherqualifikation und können somit dem Grunde nach durch einen Bildungsscheck gefördert werden, sofern Sie in Ihrer Person alle Voraussetzungen für die Inanspruchnahme erfüllen und unser Fortbildungsangebot dem Grunde nach nicht durch "Meister-BAföG" gefördert werden kann. Weisen Lehrgänge der beruflichen Aufstiegsfortbildung nicht mindestens 400 Unterrichtsstunden exklusive Repetitorien auf, kommt eine Gewährung von "Meister-BAföG" nicht in Betracht. Damit wäre die Unterstützung Ihrer Weiterbildung durch einen Bildungsscheck grundsätzlich möglich.

Unabhängig hiervon werden nicht gefördert

  • Maschinenbedienerschulungen und Trainings, die dem Verkauf spezifischer Produkte dienen
  • Kurse, die ausschließlich zur Erlangung rechtlich vorgegebener Befähigungs- und Sachkundennachweise notwendig sind
  • Kurse, die dem Erwerb von Fahrerlaubnissen dienen
  • Angebote, die der reinen Erholung, der Unterhaltung, der privaten Haushaltsführung, der sportlichen, künstlerischen oder kunsthandwerklichen Betätigung dienen
  • Weiterbildungsangebote, die dem Grunde nach staatlich gefördert werden können, insbesondere nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz – BaföG - und dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz – AFBG –("Meister-BAföG")
  • Weiterbildungsangebote, die nach § 79 SCB III bereits gefördert werden.
 

Wie können Interessierte einen Bildungsscheck erhalten?

SOMMERHOFF -  wir arbeiten Hand in Hand
Wir arbeiten Hand in Hand –
Wissenstransfer à la SOMMERHOFF
Die Bildungsschecks werden über ausgewählte Beratungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen vergeben. Anlaufstellen sind beispielsweise Kammern, Wirtschaftsförderungen, Volkshochschulen oder Weiterbildungs-Netzwerke, wie sie in einigen Regionen bestehen. Eine Beratung ist für alle Interessierten verbindlich.

Beratungsstellen, die den Bildungsscheck für Betriebe ausstellen, beraten darüber hinaus zu Qualifizierungsbedarf und Qualifizierungsmöglichkeiten der Beschäftigten. Dieser Link führt Sie zu einer Übersicht mit den Adressen und Ansprechpartnern der Beratungsstellen für den Bildungsscheck NRW.

Idealerweise bringen Sie unsere Lehrgangsbroschüre mit zu Ihrem Beratungstermin. Das erleichtert Ihnen die Beschreibung der Weiterbildungsmaßnahme. Die Beratungsstelle trägt auf dem Bildungsscheck Ihr Weiterbildungsziel sowie drei Weiterbildungsanbieter ein. Bitte achten Sie darauf, dass SOMMERHOFF darunter ist, damit wir Ihren Bildungsscheck annehmen können.

Den ausgestellten Bildungsscheck senden Sie dann bitte im Original zusammen mit Ihrer Lehrgangsanmeldung innerhalb von drei Monaten nach Ausstellung an SOMMERHOFF. Die weitere Abwicklung erledigen wir für Sie.

Kann ein Bildungsscheck neben einer Förderung durch "Meister-BAföG" beantragt werden?

Wer dem Grunde nach einen Anspruch auf den Bezug von "Meister-BAföG" hat, ist nicht berechtigt, den Bildungsscheck in Anspruch zu nehmen.

Weist der Vorbereitungslehrgang auf einen kammergeprüften Fortbildungsabschluss mindestens 400 Unterrichtsstunden exklusive Repetitorien aus, besteht ein solcher Anspruch, der allerdings nur realisiert werden kann, sofern alle weiteren Voraussetzungen erfüllt sind, die in der Person des Antragstellers liegen. Hat der Antragsteller beispielsweise bereits eine Fortbildung zu einem IHK-Fachkaufmann oder Fachwirt fördern lassen, erhält er zwar für eine weitere Fortbildung auf der Ebene der Fachwirte und Fachkaufleute kein "Meister-BAföG" mehr. Erfüllt der von ihm gewählte weitere Fachkaufmann/Fachwirt-Lehrgang jedoch aufgrund der Stundenanzahl die Voraussetzungen für die AFBG-Förderung, besteht ein Anspruch auf "Meister-BAföG" dem Grunde nach, was die Unterstützung der Weiterbildung durch einen Bildungsscheck automatisch ausschließt.

Wo und wie erhalte ich weitere Informationen?

Rufen Sie uns einfach unverbindlich an und lassen Sie sich auf dem Hintergrund Ihrer persönlichen Voraussetzungen und Rahmenbedingungen individuell beraten.

Unsere Servicenummer lautet: 0201 - 26 98 555

Zusätzlich finden Sie unter diesem Link wichtige Infos und Tipps rund um den Bildungsscheck.

SOMMERHOFF - zertifiziert nach DIN EN ISO 9001
Fortbildungsangebote von SOMMERHOFF sind förderfähig, da ein funktionierendes Qualitätsmanagementsystem nachgewiesen wurde.

Welche Anforderungen werden an den Bildungsanbieter gestellt?

Beachten Sie bitte, dass nur die Angebote zertifizierter Bildungsanbieter, die ein funktionierendes Qualitätsmanagementsystem nachgewiesen haben, eine Förderung durch den Bildungsscheck des Landes Nordrhein-Westfalen erfahren. Dies ist bei SOMMERHOFF der Fall, da unsere Zertifizierung nach der internationalen Norm DIN ISO 9001 erfolgt ist.

Steuerberater Michael Sommerhoff
Steuerberater Michael SOMMERHOFF unter-stützt Sie bei der Lösung Ihrer steuerrechtlichen Fragen und Probleme.

Da die im Rahmen einer beruflichen Aufstiegsfortbildung von Ihnen getätigten Aufwendungen zu den steuerlich abziehbarenWerbungskosten (oder - im Falle von Selbstständigkeit - Betriebsausgaben) zählen, haben wir für Sie den "SOMMERHOFF-STEUERSPARRECHNER" entwickelt, mit dessen Hilfe Sie unter Berücksichtigung eventuell bezogener Fördermittel die zu erwartende steuerliche Entlastung errechnen können. Dieser kann und soll eine eventuell notwendige steuerrechtliche Beratung nicht ersetzen; zudem können wir aufgrund beständiger Änderungen der Gesetzgebung keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben übernehmen; Auskünfte erfolgen stets nach bestem Wissen und Gewissen.

Sofern Sie eine steuerliche Beratung wünschen, wenden Sie sich an www.sommerhoff-steuerberatung.de.