Der Bildungsscheck

Qualifizierungsscheck Hessen

Der Qualifizierungsscheck für Arbeitnehmer in kleinen und mittleren Unternehmen

Welche Maßnahmen werden durch einen Qualifizierungsscheck gefördert?

Die Förderung erfolgt für Maßnahmen zur Weiterbildung, die

  • von einem zertifizierten Weiterbildungsanbieter angeboten werden und
  • der Förderung der Beschäftigungsfähigkeit dienen;
  • die berufliche Weiterbildung muss im Zusammenhang mit der derzeitig ausgeübten Tätigkeit stehen und den Teilnehmenden in diesem Rahmen erforderliche Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten sowie Einsichten und Verhaltensweisen vermitteln.

Wer erhält einen Qualifizierungsscheck?

IHK-Fachkaufleute und Fachwirte haben freien Zugang zu staatlichen Universitäten und Fachhochschulen!
IHK-Fachkaufleute und Fachwirte können ein Studium ihrer Wahl an jeder deutschen Universität oder Fachhochschule aufnehmen!
Die Förderung zur Weiterbildung wendet sich an sozialversicherungspflichtig Beschäftigte mit Hauptwohnsitz in Hessen aus kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit höchstens 250 Beschäftigten. Gefördert werden auch hauptamtlich Beschäftigte gemeinnütziger Organisationen(Non-Profit-Organisationen), sofern diese das KMU-Kriterium erfüllen. Gefördert werden die Beschäftigten aus den genannten Unternehmen, wenn sie

  • über keinen anerkannten beruflichen Abschluss in der ausgeübten Tätigkeit verfügen oder
  • älter als 45 Jahre sind oder
  • in Teilzeitform mit bis zu 30 Wochenstunden beschäftigt sind, unabhängig von ihrem Alter und ihrer Qualifikation oder
  • als Ausbilderin oder Ausbilder tätig sind. Wiederum unabhängig von Alter und Qualifikation werden Weiterbildungen gefördert, die in direktem Zusammenhang mit der Ausbildungstätigkeit stehen (z. B. Erwerb von Methodenkompetenzen, Fähigkeiten zur Konfliktbewältigung in der Ausbildungstätigkeit etc.).

Bitte beachten Sie, dass Sie im Kalenderjahr der Antragstellung bisher nicht an einer Weiterbildungsmaßnahme im Rahmen dieser Richtlinie teilgenommen haben dürfen und dass Weiterbildungsmaßnahmen, die länger als ein Jahr dauern, nur einmalig (mit maximal 500 Euro) gefördert werden.

Wie können Interessierte einen Qualifizierungsscheck erhalten?

SOMMERHOFF -  wir arbeiten Hand in Hand
Wir arbeiten Hand in Hand –
Wissenstransfer à la SOMMERHOFF
Voraussetzung für den Erhalt eines Qualifizierungsschecks ist eine persönliche, kostenlose Bildungsberatung. Nehmen Sie daher bitte zunächst Kontakt mit einer Beratungsstelle in Ihrer Nähe auf und vereinbaren Sie einen Termin. Eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe finden Sie in der Liste der Beratungsstellen.

dealerweise bringen Sie unsere Lehrgangsbroschüre mit zu Ihrem Beratungstermin. Das erleichtert Ihnen die Beschreibung der Weiterbildungsmaßnahme. Die Beratungsstelle trägt auf dem Prämiengutschein das Weiterbildungsziel und SOMMERHOFF als Weiterbildungsanbieter ein. Zusätzlich wird man Ihnen die Finanzierungsmöglichkeiten im Einzelnen erläutern.

Die Ergebnisse der Beratung werden in einem Beratungsprotokoll festgehalten, das Sie und Ihre Beraterin bzw. Ihr Berater unterzeichnen. Bitte senden Sie dieses Beratungsprotokoll an Weiterbildung Hessen e.V. [ Gervinusstraße 5 – 7 in 60322 Frankfurt am Main, Telefon (069) 59 79 966 – 0]. Sie können dafür den adressierten Freiumschlag verwenden, der Ihnen zusammen mit dem Beratungsprotokoll am Ende der Beratung übergeben wird.

Nachdem das Beratungsprotokoll bei Weiterbildung Hessen e.V. eingegangen ist, wird Ihr persönlicher Qualifizierungsscheck erstellt und Ihnen anschließend auf dem Postwege zugestellt.

Den ausgestellten Qualifizierungsscheck senden Sie dann zusammen mit Ihrer Lehrgangsanmeldung innerhalb von drei Monaten nach Ausstellung an SOMMERHOFF. Die weitere Abwicklung erledigen wir für Sie.

Kann ein Qualifizierungsscheck neben einer Förderung durch "Meister-BAföG" beantragt werden?

Wer dem Grunde nach einen Anspruch auf den Bezug von "Meister-BAföG" hat, ist nicht berechtigt, den Qualifizierungsscheck in Anspruch zu nehmen.

Weist  der Vorbereitungslehrgang auf einen kammergeprüften Fortbildungsabschluss mindestens 400 Unterrichtsstunden exklusive Repetitorien aus, besteht ein solcher Anspruch, der allerdings nur realisiert werden kann, sofern alle weiteren Voraussetzungen erfüllt sind, die in der Person des Antragstellers liegen. Hat der Antragsteller beispielsweise bereits eine Fortbildung zu einem IHK-Fachkaufmann oder Fachwirt fördern lassen, erhält er zwar für eine weitere Fortbildung  auf der Ebene der Fachwirte und Fachkaufleute kein "Meister-BAföG" mehr. Erfüllt der von ihm gewählte weitere Fachkaufmann/Fachwirt-Lehrgang jedoch aufgrund der Stundenanzahl die Voraussetzungen für die AFBG-Förderung, besteht ein Anspruch auf "Meister-BAföG" dem Grunde nach, was die Unterstützung der Weiterbildung durch einen Qualifizierungsscheck automatisch ausschließt.

Wo und wie erhalte ich weitere Informationen?

Rufen Sie uns einfach unverbindlich an und lassen Sie sich auf dem Hintergrund Ihrer persönlichen Voraussetzungen und Rahmenbedingungen individuell beraten.

Unsere Servicenummer lautet: 0201 - 26 98 555

SOMMERHOFF - zertifiziert nach DIN EN ISO 9001
Fortbildungsangebote von SOMMERHOFF sind förderfähig, da ein funktionierendes Qualitätsmanagementsystem nachgewiesen wurde.
Zusätzlich finden Sie auf www.qualifizierungsschecks.de wichtige Infos und Tipps rund um den Qualifizierungsscheck.

Welche Anforderungen werden an den Bildungsanbieter gestellt?

Beachten Sie bitte, dass nur die Angebote zertifizierter Bildungsanbieter, die ein funktionierendes Qualitätsmanagementsystem nachgewiesen haben, eine Förderung durch den Qualifizierungsscheck des Landes Hessen erfahren. Dies ist bei SOMMERHOFF der Fall, da unsere Zertifizierung nach der internationalen Norm DIN ISO 9001 erfolgt ist.

Wie sieht eine Förderung durch den Qualifizierungsscheck aus?

Es werden im Rahmen einer Anteilfinanzierung 50 % der Kosten einer Bildungsmaßnahme, höchstens aber 500 Euro pro Person und Kalenderjahr gefördert. Bitte beachten Sie, dass Weiterbildungsmaßnahmen, die länger als ein Jahr dauern, nur einmalig (mit maximal 500 Euro) gefördert werden.

Steuerberater Michael Sommerhoff
Steuerberater Michael SOMMERHOFF unterstützt Sie bei der Lösung Ihrer steuerrechtlichen Fragen und Probleme.
Förderfähig sind nur die Lehrgangs- und eventuell anfallende Prüfungsgebühren. Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).

Da die im Rahmen einer beruflichen Aufstiegsfortbildung von Ihnen getätigten Aufwendungen zu den steuerlich abziehbaren Werbungskosten (oder - im Falle von Selbstständigkeit - Betriebsausgaben) zählen, haben wir für Sie den "SOMMERHOFF-STEUERSPARRECHNER" entwickelt, mit dessen Hilfe Sie unter Berücksichtigung eventuell bezogener Fördermittel die zu erwartende steuerliche Entlastung errechnen können. Dieser kann und soll eine eventuell notwendige steuerrechtliche Beratung nicht ersetzen; zudem können wir aufgrund beständiger Änderungen der Gesetzgebung keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben übernehmen; Auskünfte erfolgen stets nach bestem Wissen und Gewissen.

Sofern Sie eine steuerliche Beratung wünschen, wenden Sie sich an www.sommerhoff-steuerberatung.de.