Praktiker-Seminar zum "MicroBilG"

Vereinfachung der Rechnungslegung für Kleinst-Kapitalgesellschaften und bestimmte Personengesellschaften!

Termin: Dienstag, 12. März 2013, in der Zeit von 18:00 bis 20:00 Uhr

Steuerberater Lukas Hendricks ist SOMMERHOFFs Top-Spezialist in allen Fragen des Bilanzsteuerrechts
Ihr Trainer
Lukas Hendricks
Steuerberater & MBA
International Taxation

Trainer:
Steuerberater MBA "International Taxation" Lukas Hendricks

Wichtige Neuigkeiten für die Rechnungslegungspraxis:

Mit dem "MicroBilG" kommt relativ kurze Zeit nach der "Jahrhundertreform" des HGB durch das BilMoG erneut eine umfassende Änderung des Bilanzrechts zur Anwendung, denn kurz vor Weihnachten 2012 hat der Bundesrat dem Gesetzentwurf zum "Kleinstkapitalgesellschaften - Bilanzrechtsänderungsgesetz" (kurz: MicroBilG) zugestimmt.

SOMMERHOFF-Trainer Lukas Hendricks informiert im Rahmen seines zweistündigen Abendseminars auf gewohnt kurzweilige und praxisnahe Weise über die Neuregelungen und die hieraus resultierenden Gestaltungsmöglichkeiten, die bereits auf den Jahresabschluss für das (kalenderjahrgleiche) Wirtschaftsjahr 2012 angewandt werden können.

Kleinstbetriebe in der Rechtsform einer Kapitalgesellschaft oder einer Personenhandelsgesellschaft ohne voll haftende natürliche Personen (z.B. GmbH & Co KG) unterlagen bislang umfangreichen Vorgaben für die Rechnungslegung. Während Einzelkaufleute bereits durch das BilMoG von der Buchführung und der Pflicht zur Aufstellung von Jahresabschlüssen befreit wurden, standen einer Entlastung der Kleinstkapitalgesellschaften bisher zwingende europarechtliche Vorgaben entgegen. Diese wurden zwischenzeitlich durch eine Richtlinie des Europäischen Parlaments beseitigt. Die Änderungen betreffen ca. 500.000 Unternehmen in der BRD.

Unter Verwendung zahlreicher praktischer Beispiele wird Herr Hendricks mit Ihnen die relevanten Inhalte des MicroBilG erarbeiten. Selbstverständlich können Sie Ihre Fragen und Probleme aus dem betrieblichen Alltag vortragen und mit unserem Trainer diskutieren.

Folgende Inhalte sind für das Seminar vorgesehen:

  • Grundlagen und Hintergründe des MicroBilG

  • Anwendungsbereich

    • Betroffene Rechtsformen
    • Maßgebliche Größenkategorien
    • Gestaltungsmöglichkeiten
    • Erstmalige Anwendung

  • Zugelassene Erleichterungen

    • Verzicht auf die Aufstellung eines Anhangs
      • Keine Verpflichtung zur Aufstellung eines Anhangs
      • Notwendigkeit von Bilanzvermerken
      • Formulierungsbeispiele für Bilanzvermerke

    • Verkürzte Bilanzgliederung
      • Erleichterungen für kleine Gesellschaften
      • Weitergehende Erleichterungen für Kleinstgesellschaften
      • Besonderheiten bei Kapitalgesellschaften & Co. (GmbH & Co. KG)
      • Praxishinweise

    • Gestaltung einer verkürzten GuV
      • Erleichterungen für kleine und mittelgroße Gesellschaften
      • Weitergehende Erleichterungen für Kleinstgesellschaften
      • Praxishinweise

    • Kein Zeitwertansatz des Vermögens zur Deckung von Pensionsverpflichtungen

    • Einschränkung der Offenlegungspflicht
      • Einführung einer Registerpublizität
      • Offenlegungspflichtige Unterlagen
      • Vorgesehenes Verfahren


Wir emp­feh­len die Teil­nah­me

  • Bi­lanz­buch­hal­tern
  • Steu­er­fach­wir­ten und
  • an­de­ren Be­rufs­prak­ti­kern

 

Abschluss: Teilnahmezertifikat mit Angabe der Seminarinhalte

Me­tho­den: Vor­trag, Dis­kus­sio­nen und pra­xis­na­he Fall­stu­di­en

Dauer: 1 Abend, von 18:00 bis 20:00 Uhr

Ter­min: Dienstag, 12. März 2013

Ort: SOM­MER­HOFF AKADEMIE, Ber­li­ner Platz 6-8 in 45127 Essen

Kos­ten­bei­trag: 90,00 €; der Beitrag reduziert sich auf 80,00 €, sofern Sie derzeit Teilnehmer eines

SOMMERHOFF–Fortbildungsstudiengangs sind oder einen solchen in der Vergangenheit besucht haben.

An­mel­dung: Bitte sen­den Sie eine form­lo­se E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">

 

Alle Informationen zu diesem Seminar können Sie hier als pdf-Dokument ausdrucken.

 

Eine Anfahrtsskizze finden Sie hier.