Aktuelles Umsatzsteuerrecht

Gelangensbestätigung - die Steuerfreiheit innergemeinschaftlicher Lieferungen rechtssicher nachweisen

Termin: Donnerstag, 05. September 2013, in der Zeit von 17:30 bis 20:00 Uhr

Steuerberater Lukas Hendricks ist SOMMERHOFFs Top-Spezialist in allen Fragen des Umsatz- & Bilanzsteuerrechts
Ihr Trainer
Lukas Hendricks
Steuerberater & MBA
International Taxation

Trainer:

Steuerberater MBA "International Taxation" Lukas Hendricks

SOMMERHOFF-Trainer Lukas Hendricks informiert im Rahmen seines Abendseminars auf gewohnt kurzweilige und praxisnahe Weise über die jüngsten umsatzsteuerrechtlichen Entwicklungen und Neuerungen, welche sich aus aktueller Gesetzgebung und Rechtsprechung ergeben. Von besonderer Bedeutung sind derzeit die Neuregelungen zur "Gelangensbestätigung", welche ab 01. Oktober 2013 von jedem Unternehmer, der am innergemeinschaftlichen Warenverkehr beteiligt ist, zwingend beachtet werden müssen.

Themenkomplex 1:
Gelangensbestätigung – die Steuerfreiheit innergemeinschaftlicher Lieferungen rechtssicher nachweisen

Am 22. März 2013 hat der Bundesrat die 11. Verordnung zur Änderung der Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung verabschiedet. Die Gelangensbestätigung und weitere Neuregelungen zu den Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Lieferungen werden somit zum 01. Oktober 2013 verbindlich eingeführt. Von diesem Tag an sind deutsche Unternehmer verpflichtet, für innergemeinschaftliche Lieferungen die neuen Anforderungen für den Belegnachweis umzusetzen.

Für deutsche Lieferanten kann es jedoch schwierig werden, ihren Kunden in der Europäischen Union die neuen Anforderungen für die Steuerbefreiung plausibel zu machen, denn die Gelangensbestätigung ist in anderen Mitgliedstaaten weitestgehend unbekannt. Wie sollte man daher mit diesen Neuregelungen umgehen? Im Seminar erfahren Sie alles zur Gelangensbestätigung und den anwendbaren Vereinfachungsregeln.

Sie lernen, welche Verbringungsnachweise das Finanzamt akzeptiert und wie diese ausgestellt werden müssen. Anhand praktischer Fallbeispiele erhalten Sie wichtige Tipps für die tägliche Anwendung.


Seminarinhalte:

Praktische Anwendung der neu erforderlichen Gelangensbestätigung anhand der aktuellen Verlautbarung des BMF, z.B.

  • Auswirkungen auf die Geschäftsprozesse der Unternehmen,
  • Anpassung von Lieferscheinen,
  • Zusammenarbeit mit Spediteuren,
  • Vereinfachungsregelungen bei Post- und Kurierversand etc.

Die neuen §§ 9 – 11, 13, 17, 17 a, 17 b, 17 c UStDV – Erläuterung der Nachweispflichten Schritt für Schritt an Praxisfällen

Neue gefährliche "Stolperfallen" und "Fallstricke" bei internationalen Geschäftsbeziehungen

Korrekte umsatzsteuerliche Handhabung grenzüberschreitender Dienstleistungen im B2B- und B2C-Geschäft


The­men­kom­plex 2:

Das "Re­ver­se char­ge"-Ver­fah­ren beim Bezug von sons­ti­gen Leis­tun­gen und Werk­lie­fe­run­gen aus dem Aus­land

Beim sogenannten "Reverse-Charge"-Verfahren, welches seine gesetzliche Regelung in § 13b UStG erfahren hat, schuldet nicht der leistende Unternehmer, sondern der Leistungsempfänger die Umsatzsteuer. Aufgrund zahlreicher Änderungen der Vorschrift bzw. Ausweitung der Anwendungsfälle des "Reverse-Charge"-Verfahrens in der jüngeren Vergangenheit wird Lukas Hendricks Ihnen über den aktuellen "Stand der Dinge" Bericht erstatten. Folgende Fragen und Problemstellungen werden Gegenstand seines diesbezüglichen Vortrags sein:

1. Wel­che Ver­trä­ge füh­ren zur Steu­er­schuld­ner­schaft?

2. Wer ist Steu­er­schuld­ner?

3. An­for­de­run­gen an die Ein­gangs­rech­nung

4. Zeit­punkt des Ent­ste­hens der Steu­er­schuld

5. Mel­de- und Er­klä­rungs­pflich­ten

6. Rechtssichere Formulierungen für den "Hinweis auf die Steuerschuldnerschaft" in der Ausgangsrechnung

7. Steuerschuldnerschaft und Vorsteuerabzug

8. Unzutreffender Steuerausweis gemäß § 14c (1) UStG

9. Ty­pi­sche Re­ver­se Char­ge-Fäl­le aus der Pra­xis


Wir emp­feh­len die Teil­nah­me

  • Bi­lanz­buch­hal­tern
  • Steu­er­fach­wir­ten und
  • an­de­ren Be­rufs­prak­ti­kern

 

Abschluss: Teilnahmezertifikat mit Angabe der Seminarinhalte

Me­tho­den: Vor­trag, Dis­kus­sio­nen und pra­xis­na­he Fall­stu­di­en

Dauer: 1 Abend, von 17:30 bis 20:00 Uhr

Ter­min: Donnerstag, 05. September 2013

Ort: SOM­MER­HOFF AKADEMIE, Ber­li­ner Platz 6-8 in 45127 Essen

Kos­ten­bei­trag: 100,00 €; der Beitrag reduziert sich auf 90,00 €, sofern Sie derzeit Teilnehmer eines

SOMMERHOFF–Fortbildungsstudiengangs sind oder einen solchen in der Vergangenheit besucht haben.

An­mel­dung: Bitte sen­den Sie eine form­lo­se E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">

 

Alle Informationen zu diesem Seminar können Sie hier als pdf-Dokument ausdrucken.

Eine Anfahrtsskizze finden Sie hier.